Archiv der Kategorie: Geplänkel

Preisgabe der Rechtsordnung [Update]

Vergangenen Donnerstag hat Thomas Jäger, der in Köln Internationale Politik und Außenpolitik  vertritt, in der FAZ (10. März 2011, S. 8, Staat und Recht) einen Artikel zum Internationalen Strafgerichtshof mit dem Titel „Am Nasenring“ [Update: Link nachgereicht] veröffentlicht. Der Text ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fingerzeig, Geplänkel | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Vom richtigen Umgang mit dem Plagiat [Update]

Maliziös sind die Kommentare. FAZ.net, Süddeutsche, der Verfassungsblog und der Theorieblog berichten über den möglichen Plagiatsfall von zu Guttenberg. Spott und Häme zielen aber leider auf den Verteidigungsminister und nur mittelbar auf den Wissenschaftler. Und so geht es dann auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Öffentlichkeit, Fingerzeig, Geplänkel | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

This aggression will not stand!

Neulich saß ich mit dem vertrauenswürdigen Kantianer und einer weiteren Kollegin beim abendlichen Kaltgetränk. Das Gespräch kreiste um Studenten im Seminar, ihre Beteiligung an den Diskussionen und ihre Lektürebereitschaft. Aber vor allem auch über ihr abweichendes Verhalten, wie bspw. Zeitung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dude-O-Meter, Geplänkel, Kleine Kaffeepause, the occasional popcultural reference, Videos | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Wahlwetten [Update]

[Update: Verdammt, ich lag ja wirklich in jedem Punkt falsch. Harry Reid gewinnt, Christine O’Donnell verliert, Der Senat bleibt vorläufig in demokratischer Hand. Nur beim letzten Punkt könnte ich mich auf die unklare Formulierung berufen. Aber egal, auch hier lag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Demokratie, Geplänkel | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Täter und Tat

Muriel stellt die moralphilosophisch spannende Frage nach dem Unterschied zwischen Täter und Tat am Beispiel von Pädophilie. Aktuell wird – aufgrund schwieriger Abgrenzungsfragen – nicht nur der Mißbrauch von Kindern bestraft, sondern auch der Besitz von Material, welches die Straftat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fingerzeig, Geplänkel | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Rich Iott again

Was ist in demokratischen Öffentlichkeiten der medial eingeübte Reflex auf Vorwürfe, man nehme eine unsensible, verharmlosende oder gar verachtende Haltung gegenüber anderen Menschen, insbesondere gegenüber einer anerkannten Opfergruppe ein? Genau, man greift sich einen Vertreter dieser Opfergruppe und läßt sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Öffentlichkeit, Demokratie, Geplänkel, the occasional popcultural reference | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Sicherheitsrat

Mitglied im Sicherheitsrat: Das ist die Bundesrepublik für die nächsten zwei Jahre. Erik Voeten macht sich im Monkey Cage Gedanken über die neuen erschwerten Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse für die Obama-Administration unter der Bedingung, daß die neuen Mitglieder sich erstens allesamt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fingerzeig, Geplänkel | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Tea Party und Star Trek

Die Überschrift verspricht eine abgefahrene Assoziationskette. Also, los gehts: Rich Iott ist Tea Party-Kandidat für Ohio. Noch ein wacko. Allerdings dieses mal einer von der irritierenden Sorte (beachtet vor allem das Video!): I’ve always been fascinated by the fact that … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geplänkel, the occasional popcultural reference, Videos | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Quiet please!

Eine Liste, die nicht nur den vertrauenswürdigen Kantianer interessieren dürfte: Brian Leiter stellt die Ergebnisse seiner Umfrage zu den most significant moral philosophers of the 20th century vor. Die Ergebnisverkündung verlief sicher etwas ruhiger, als hier:

Veröffentlicht unter Dem Philosoph ist nix zu doof, Fingerzeig, Geplänkel, Kleine Kaffeepause, Toplisten, Videos | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Mißbrauchsgebühr am Bundesverfassungsgericht

Das beckblog vermerkt ganz lakonisch, daß €300 dann fällig werden, wenn dem Bundesverfassungsgericht Verfassungsbeschwerden vorgelegt werden, in denen zur Begründung Tränen von „Richter Bärli“ verkündet werden und die Relevanz der Beschwerde u.a. damit dargelegt wird, daß in der Bundesversammlung alle … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bundesverfassungsgericht, Geplänkel | Kommentar hinterlassen