Tagung: Ordnung und Unordnung (in) der Demokratie

Gestern Dresden & Vorländer, heute Dresden & Vorländer: Am 28. Januar 2011 veranstaltet die Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem Goethe-Institut Dresden eine eintägige Veranstaltung zum Thema Ordnung in/durch/ohne/gegen Demokratie. Mit dabei ist besagter Hans Vorländer, aber auch Julia Schulze Wessel, die mit zwei Büchern zu Hannah Arendt einschlägig bekannt ist. Wegen einer Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis 24. Januar 2011 erbeten. Einen Überblick über das Programm findet sich bei Weiterdenken e.V., der sächsischen Dependance der Heinrich-Böll-Stiftung.

Dieser Beitrag wurde unter Tagungen, Wissenschaft intern abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s