CfP: Modernity at Large

Das Departement of Germanic Languages and Literature an der Columbia Universität in New York wird vom 04.-05. März 2011 zum Thema ‚„Modernity at Large“ and its Imaginaries in Germany and Beyond‘ eine Graduiertenkonferenz veranstalten. Der Call beginnt mit einer selbstbewussten These:

„As a guiding research paradigm, postmodernity is certainly dead by now. Instead, talk about modernity is on the rise again.“

Wer sich inspiriert oder herausgefordert fühlt, ist dazu aufgerufen, ein Abstract mit maximal 300 Wörtern einzureichen. Thematisch geht quasi alles: street art, queer studies, working class cultural production, usw. usf… Diese Öffnung klingt irgendwie so… beliebig, geradezu postmodern. Die thematische Breite ist aber auch ein klarer Vorteil, um dem Nachwuchs den Einstieg in eine Konferenz zu erleichtern. Wer Interesse hat, reicht seinen Abstract spätestens bis zum 31. Dezember 2010 ein. Alle weiteren Informationen finden sich im Call.

Dieser Beitrag wurde unter Call for Papers, Wissenschaft intern abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s