Historischer Konjunktiv…

…oder auch: Guck mal, eine Ente:

Nicht, daß jemand denkt, ich zöge hier politisch über-korrekte Nazi-Wochen durch. Die Hitler-Häufung der letzten beiden Tage ist eine Scheinkorrelation. Daran ändert auch die aktuelle Studie der Ebert-Stiftung zum Führer-Bedürfnis der Edelgermanen nichts: „Ey Alda, willste nen Führer haben, der endlich ma uffräumt mit dem ganzen Pack da oben, hä?“ – überwiegende Zustimmung 9,5%, Zustimmung voll und ganz 3,7%, teils/teils bei 15,9%. Hmm, naja… wenigstens wird eine Führerfigur immer noch mit 51,9% voll und ganz abgelehnt (vgl. S. 73). Gruselig, wa? Da braucht es doch glatt wieder die olle verstaubte Demokratiewissenschaft aus den 1950er Jahren. Als ätzendes Gegengewicht und zum Wochenausklang empfehle ich ein weiteres Mal das Säurebad entblößenden Lachens auf Hipster Hitler (D’oh, not again! – Doch doch, muß wohl!).

Dieser Beitrag wurde unter Demokratie, Fingerzeig abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s