‚Variationen der Macht‘ in Erfurt

Die Herbsttagung der Theoriesektion in Erfurt vom 23.-25. September war gut besucht, an einem schönen Veranstaltungsort und bestens organisiert. Die Aufteilung in jeweils zwei parallel laufende Panels sorgte dafür, daß viele Vorträge zu hören waren und sich viele auf diesem Forum präsentieren konnten (Vorteil). Dadurch bekam man aber nur die Hälfte der Vorträge mit (Nachteil).

Ganz grob (im wahrsten Sinne des Wortes) waren die von mir erlebten Vorträge einzuteilen in jene, die einen eigenen Entwurf präsentieren und in jene, die zusammenfassen was andere Größen des Faches sagen und denken. Sofern die Fragestellung – und damit auch der Sinn der Beschäftigung mit dem Gesagten und Gedachten – klar herausgearbeitet war, waren auch diese Vorträge gut anzuhören.

Hier ist meine Topliste zur Herbsttagung der DVPW-Theoriesektion in der Kategorie ‚bester (Achtung Einschränkung!: von mir gehörter) Vortrag‘:

3. Antonia Graf: Die Macht des Subjekts.

2. Maik Herold: Zwischen Verfügbarkeit und Unverfügbarkeit. Aspekte einer beobachtungstheoretischen Metatheorie des Machtphänomens.

1. Gerhard Göhler: Transitive und intransitive Macht.

Abweichende Meinungen bitte in den Kommentaren.

Dieser Beitrag wurde unter Reviews, Toplisten, Wissenschaft intern abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s