Philosophie des Küssens

Der Hegelsche Kuss: „dialiptical technique in which the kiss incorporates its own antithikiss, forming a synthekiss“. Mehr philosophische Kussvariationen gibt es hier.

Dieser Beitrag wurde unter Dem Philosoph ist nix zu doof, Geplänkel, Kleine Kaffeepause abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s