Metal und Religion

Auf Immanent Frame  findet sich ein exzellenter Post von James Robertson über Heavy Metal und Religion. Von der Auflehnung gegen puritanische Elternkontrollgremien bis zu hirnverspeisenden Skandinaviern ist erst mal alles dabei. Die zentrale These: Obwohl Metalbands seit den frühen 1980ern antireligiös, insbesondere antichristlich, auftreten, haben sie mehr mit Religion gemein, als deren Ablehnung vordergründig suggeriert. Klingt erst mal noch dialektisch-behäbig: In der Negation stecke die Anerkennung oder so ähnlich. Das Argument läuft dann aber doch etwas anders:

Metal’s obsession with religion is part of its obsession with living at the limit. The goal of metal is extremity—to push music to the boundaries of noise without concern for the comprehensibility of the final product. Black and death metal groups in particular manipulate time structure, tonality, tempo and production quality to ensure that anything resembling a traditional rock, jazz, or classical sound is deformed beyond recognition. Of central importance to this manipulation is the need to be heavier, faster, more technical, more “brutal,” or more “true” than the past generation. […] The point is not to create noise, but to push existing musical forms as close to the boundary of noise as possible. Although the end result may be classed as ”noise” by laymen, for a small community of the faithful it is the most passionate and engaging music possible. It is as close as music can get to the absolute.

James Robertson ist übrigens durch seinen diesjährigen Besuch in Wacken zu diesem Text gekommen. [M…m…must resist to link to a Beavis&Butthead-video!]

Dieser Beitrag wurde unter Religion, the occasional popcultural reference abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Metal und Religion

  1. Très bon article! je vien de découvrir le blog c’est pas mal ! contenuez comme ça.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s