High hopes

Erinnerungen verblassen so schnell. 1998 wurde Frankreich Fußballweltmeister. Die Mannschaft war ein bunter Mix von alteingesessenen Franzosen, Einwanderern und Franzosen aus Übersee und ehemaligen Kolonien. Der Erfolg der Mannschaft wurde darauf zurückgeführt, daß Frankreich eine gelungene Integration vollzogen habe und die Mannschaft dies verdichtet darstellt. 2010 schied diese Mannschaft, die sich zwar zu einem Großteil erneuert hat, aber dem Erfolgsmodell verbunden blieb, aus. Die Diagnosen waren hier relativ eindeutig: Die Nationalmannschaft wurde zu sehr als Integrationsvehikel durch die Politik instrumentalisiert und ist an der Spannung zwischen Vorbildrolle einerseits und den faktischen Konkurrenzverhältnissen innerhalb der Mannschaft andererseits zerbrochen. Auf einen Verbund junger und ehrgeiziger Männer die Vorstellung gelungener Integration zu projizieren, damit die Gesellschaft sich gut zureden kann, sie hätte ja schon mehr oder weniger alles erreicht, ist unfair. Auf Sarkozy wird ja auch nicht die Erwartung eines erfolgreichen Fußballs projiziert, höchstens von ihm selbst.

Auftritt Spiegel Online: An der bundesrepublikanischen Integrationspolitik sind viele Mängel zu beobachten. Sehr viele sogar. Aber die deutsche Nationalmannschaft…, ja die macht uns jetzt vor, wie es geht. Im Rest des Landes geht die Integrationspolitik nur schleppend voran; viele Fehler sind zu beobachten, aber

Mesut Özil, Sami Khedira, Jérôme Boateng sind Beispiele gelungener Integration. Sie sind Sinnbild für ein neues Deutschland.

So sieht das aus, wenn Fußball mehr sein soll als nur Fußball und ein tränenblinder Boulevardjournalismus das bessere Deutschland herbei phantasiert. Gar nicht auszudenken, was die Jungs werden auszuhalten haben, wenn sie wieder zurückkommen – ob als Sieger oder nur Vierter. Wird Wulff sie vereinnahmen, Merkel herzen und SPON die Integration für erfolgreich vollzogen erklären (und zwar endgültig)?

Dieser Beitrag wurde unter Geplänkel, the occasional popcultural reference abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s